6. TAG

Leider müssen wir unseren Törn fortsetzen.
Unsere Traumbucht verlassen.
Bestimmt gibt es noch eine Insel mit kleinen, einsamen Buchten.



Also 10:10 Uhr, Motor an.
Wind Aus Süd, Kurs 67°
10:30Uhr, Motor aus, Genua und Groß,
Wind 3-4 Bfd, Kurs 230°
Richtung Paros



Mittwoch, 10.05.2006

Zurück

auf nach Paros...

Weiter

Einen besonderen Dank gilt unserer Weiblichen Crew,
Marianne und Susanne,

für die hervorragenden Speisen und kleinen Schmankerl für zwischendurch,
die sie in unserer Kombüse auf dem leider nur zweiflammigen Gasherd
zubereitet haben!




jetzt aber ran

Zurück

da hat sich wohl einer verirrt...

Weiter

PAROS liegt 95 Seemeilen von Piräus entfernt. Den berühmten Marmor von Paros findet man in den Hügeln im Hinterland der Insel. Parikia, die Haupt- und Hafenstadt, wurde auf den Ruinen des antiken Parikia errichtet. Als Zeichen der Gastfreundschaft stehen während der Sommermonate die Fenster und Türen der Häuser offen. Eine enge Pflasterstraße führt zu einem der eindrucksvollsten Heiligtümer des Christentums: der Ekatoutapiliani- oder Katalopiani-Kirche. In der Nähe von Kolimpithres gibt es wunderhübsche kleine Buchten mit Sandstrand. Schöne Badestrände gibt es in Drios, Alikes und Pisso Livadi. Die Klöster Zoodohos Pigi Longovarda und Christou Tou Dassos sind besonders erwähnenswert.



Zugriffe heute: 2 - gesamt: 2338.